Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

VHS Augsburg Programm II - 2015

Der Genozid von 1915 Wie viel wusste Deutschland von der Vernichtung der christlichen Assyrer im Osmanischen Reich? Deutschland war engster Verbündeter des Osma- nischen Reiches im Ersten Weltkrieg. Deutsche Diplomaten berichteten regelmäßig nach Berlin über die Gräueltaten an den Armeniern und an- deren Christen in Anatolien. Daher war Deutsch- land im Bezug auf die inneren Angelegenheiten des Osmanischen Reiches gut informiert. Der Vortrag wird die Kenntnislage Deutschlands während des Völkermordes im Hinblick auf die Vernichtung der Assyrer als multi-konfessionelle, christliche Bevölkerung des Osmanischen Reiches behandeln. L12284 Mi., 28.10.2015, 19:00-20:30 Uhr vhs - Raum 103/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Abdulmesih BarAbraham Gebühr: € 5,00 (AK + € 1,00) Die dunkle Seite der Nationalismen - Ethnische "Säuberungen" im 20. Jh. 1915: Vertreibung und Ermordung der Armenier im Osmanischen Reich - 1995: Massaker an Mus- limen im bosnischen Srebrenica. Nationalistisch und rassistisch motivierte Gewalt gegen ethnische Bevölkerungsgruppen durchzieht das gesamte 20. Jahrhundert. »Für jeden dieser Gewaltakte gab es Verantwortliche, namentlich in Politik, Verwal- tung, Militär und Wissenschaft.« Der Vortrag zeigt u. a. am Beispiel des Ersten Weltkriegs, wie das Konzept der ethnischen »Säuberungen« in Euro- pa populär wurde und welche Motivationen den Gewaltakten zugrunde lagen. Prof. Dr. Michael Schwartz ist Wissenschaftler am Institut für Zeitgeschichte München-Berlin und Autor der Studie »Ethnische Säuberungen in der Moderne«. L12285 Mi., 21.10.2015, 19:00-20:30 Uhr vhs - Raum 103/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Prof. Dr. Michael Schwartz Gebühr: € 5,00 (AK + € 1,00) Tod in der Wüste. Der Völkermord an den Armeniern Unter den Augen der Weltöffentlichkeit werden im Frühjahr und Sommer 1915 - mitten im Ersten Weltkrieg - die im Osmanischen Reich lebenden Armenier von der Regierung in einer Weise ver- folgt, die unübersehbar darauf abzielt, "die arme- nische Rasse im türkischen Reiche zu vernichten". So kabelt es der deutsche Botschafter in Konstan- tinopel im Juli 1915 nach Berlin. Dr. Rolf Hosfeld, Kulturhistoriker und wissen- schaftlicher Leiter des Lepsiushauses in Potsdam, schildert den Völkermord an den Armeniern und analysiert die in einem radikalen Nationalismus wurzelnden Motive der Täter. Sein Buch "Tod in der Wüste" erschien im Verlag C. H. Beck. L12286 Mi., 07.10.2015, 19:00-20:30 Uhr vhs - Raum 103/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Dr. Rolf Hosfeld, Stefanie Schoene Gebühr: € 5,00 (AK + € 1,00) Europa TTIP - Chancen und Risiken In Kooperation mit dem Europe Direct-Informati- onszentrum der Stadt Augsburg Der Plan, Nordamerika und die EU in einer Frei- handelszone ("TTIP") zu vereinen, wird gerade in Deutschland kontrovers diskutiert. Befürworter verweisen auf mögliche Wachstums- und Beschäftigungseffekte, welche das krisengeplagte Europa dringend benötigt. Kri- tiker befürchten ein Absinken von Standards und den Verlust demokratischer Kontrolle. Der Vortrag soll einen Beitrag zur Versachlichung der Debatte leisten. Eine besondere Aufmerksamkeit der Ana- lyse gilt dabei den zu erwartenden ökonomischen Effekten, der Transparenz der Verhandlungen, der Frage der Standards und dem geplanten In- vestitionsschutz mit den Schiedsgerichtsverfah- ren. Prof. Dr. Friedrich Heinemann leitet am Zen- trum für Europäische Wirtschaftsforschung in Mannheim den Bereich Öffentliche Finanzen. Au- ßerdem lehrt er als Professor für Volkswirtschafts- lehre an der Universität Heidelberg. In seiner For- schung befasst er sich besonders mit der Analyse von Fiskal- und Steuerpolitik in Europa. L12546 Do., 12.11.2015, 18:00-19:30 Uhr vhs - Raum 103/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Prof. Dr. Friedrich Heinemann Gebühr: € 5,00 Scheitert die EU an ihrer Erweiterungspolitik? Einführend werden die Kopenhagener Kriterien als Voraussetzung für einen EU-Beitritt vorge- stellt. Die bisherige Erweiterung von ursprünglich 6 auf 28 Mitgliedstaaten gibt Anlass zu einer fun- dierten Kritik, insbesondere zur geplanten Auf- nahme zusätzlicher Beitrittserklärungen aus dem Balkan und der Ukraine. Ein Sonderfall für Schwindel durch "kreative Buchführung" ist die Mitgliedschaft Griechenlands in der Eurogruppe mit ihren Nebenwirkungen bis heute. L12550 Mi., 11.11.2015, 19:00-21:00 Uhr vhs - Raum 104/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Dr. Rudolf Mittendorfer (Politikwissenschaftler) Gebühr: € 6,00 (AK + € 1,00) Die Griechische Tragödie Teil X Mittlerweile scheint es Fakt zu sein, dass Grie- chenland finanziell völlig am Boden liegt und nicht mehr in der Lage ist, seine Schulden zu beglei- chen. Aber wie konnte es dazu kommen? Oder muss die Frage gestellt werden, wie konnte Grie- chenland überhaupt in die Eurozone eintreten? Wir wollen jenseits der medialen Polemik die Hin- tergründe beleuchten und die Puzzleteile der Griechenlandkrise zusammenfügen. L12560 Do., 04.02.2016, 20:00-21:30 Uhr vhs - Raum 103/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Matthias Hofmann (Historiker, Orientalist, Medienwiss.) Gebühr: € 6,00 (AK + € 1,00) Gesellschaft im Wandel Die MAN im Wandel der Zeit Die Technik- und Wirtschaftsgeschichte eines großen Maschinen- und Fahrzeugbaukonzerns über mehrere Jahrhunderte ist Teil unseres euro- päischen Erbes. Die Ereignisse verlaufen dabei selten linear; es geht eher um ein Geflecht von Personen, Fabriken und Geschehnissen, das durch große Brüche (z. B. in 2 Weltkriegen) im- mer wieder durcheinandergewirbelt wird. Den- noch gibt es auch einige Konstanten, insbesonde- re in Augsburg. L12750 Mo., 30.11.2015, 19:00-20:30 Uhr vhs - Raum 104/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Dr. Kurt Detzer Gebühr: € 6,00 (AK + € 1,00) Interkulturelles Training Grundlagen interkultureller Kompetenz Durch die Vernetzung der Welt in den verschie- densten Lebensbereichen treffen Menschen mit den unterschiedlichsten kulturellen Hintergründen aufeinander. Ob im Studium, Berufsleben oder im Alltag: Interkulturelle Kompetenz wird mehr und mehr zur Kernkompetenz unserer Zeit. Die Übun- gen sensibilisieren Sie sowohl gegenüber der ei- genen als auch gegenüber fremden Kulturen. Mit Hilfe von Vorträgen, Diskussionen, Gruppenarbei- ten, Simulationen werden interkulturelle Kontexte erfahrbar gemacht. Vorkenntnisse sind nicht er- forderlich. L12760 2 Kurstage von 14.11.2015 bis 15.11.2015 Sa., 10:00-17:00 Uhr; So., 10:00-13:00 Uhr vhs - Raum 104/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Jochen Meyer Gebühr: € 69,00 Energie-Atlas Bayern Ein interaktives Informations- und Planungswerkzeug zur Energiewende Der Energie-Atlas Bayern ist das zentrale Inter- netportal des Freistaats Bayern zur Energiewen- de. Er stellt in Form von eng miteinander ver- zahnten Karten und Texten eine Fülle von Infor- mationen zu erneuerbaren Energien, zur Energie- effizienz und zum Energiesparen bereit. Das Por- tal wurde im September 2012 mit dem Publi- kumspreis des bundesweiten eGovernment-Wett- bewerbs ausgezeichnet. Durch den interaktiven Charakter und die anschauliche Darstellung er- freut sich das Angebot als Informations- und Pla- nungswerkzeug großer Beliebtheit. L12770 Do., 14.01.2016, 19:00-20:30 Uhr vhs - Raum 104/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Michael Schneider Gebühr: € 5,00 (AK + € 1,00) Weitere Veranstaltungen zum Schwerpunktthema "Energie - Treibstoff fürs Leben" siehe Seite 9 Die demografische Entwicklung in Deutschland und die Folgen des Pillenknicks Die Autorin des populärwissenschaftlichen Büch- leins "Der Knick und seine Folgen für Männer und Frauen" hat ihre Kenntnisse durch ihre Tätigkeit in der Schulraumbedarfsplanung erworben. Sie hat die Entwicklung seit 1920 analysiert, entdeck- te im Zuge ihrer Recherchen Zusammenhänge, die ein gewaltiges Konfliktpotential in sich ber- gen, und wagt eine Prognose über 2020 hinaus. Was passiert, wenn auf einen Geburtenberg der Pillenknick erfolgt? Vortrag mit anschließender Diskussion L12780 Di., 01.12.2015, 19:30-21:00 Uhr vhs - Raum 104/I, Willy-Brandt-Platz 3a Leitung: Irene Kaiser Gebühr: € 5,00 (AK + € 1,00) Sich engagieren - aber wie? Informationskurs für Unentschlossene und Aufgeschlossene auf der Suche nach dem passenden Ehrenamt Viele Bürgerinnen und Bürger wollen sich enga- gieren, wissen aber oft nicht, wo und wie? Der Kurs informiert über die Vielfalt der Einsatzmög- lichkeiten in der Region. Es wird der Frage nach- gegangen, welches freiwillige Engagement am besten zu Ihren Vorstellungen und Wünschen passt. Außerdem gibt es praktische Tipps, wo Vorträge mit Abendkasse (AK + € 1,00) Mit Ihrer frühzeitigen Anmeldung sichern Sie das Zustandekommen der Vorträge! (Bei Ausfall oder Verschiebung können nur die Angemeldeten telefonisch, schriftlich oder per E-Mail verständigt werden.) Kurzentschlossene zahlen an der Abendkasse € 1,00 Aufschlag. Rufen Sie bitte vorab im vhs-Büro, Tel. 0821/50265-55 an, um sicher zu gehen dass der Vortrag stattfindet. 22 Gesellschaft vhs - Volkshochschule Augsburg - Herbst-/Winterprogramm 2015/16 u Buchen u Buchen u Buchen u Buchen u Buchen u Buchen u Buchen u Buchen u Buchen u Buchen

Seitenübersicht